top of page

Lebensphasen verstehen - Strategie gestalten

Mit dem Adaptive Loop strategische Hebel erkennen


Das Konzept des adaptiven Loops bietet einen wertvollen Rahmen für das Verständnis, wie Organisationen durch die kontinuierliche Anpassung an Veränderungen langfristigen Erfolg sichern können. Das Konzept stammt aus der Resilienzforschung und beschreibt den Zyklus, den Systeme durchlaufen und zeigt an auf welche strategischen Hebel es ankommt.


Die vier Phasen des Adaptive Loop

Der Adaptive Loop besteht aus vier Phasen:

  • Wachstum

  • Bewahrung

  • Konfusion

  • Innovation

Jede dieser Phasen bietet einzigartige Chancen und Herausforderungen für Organisationen.


Lebensphasen verstehen – Strategische Hebel identifizieren - Zukunft gestalten

Wie Unternehmen und Organisationen den Adaptive Loop für sich nutzen können

Unabhängig vom Vorhaben ist es essentiell zu wissen, wo stehe ich aktuell, wo möchte ich hin und was ist der nächste Schritt, der sich daraus ableitet? Erst dann lässt sich ein Weg aufzeichnen und Strategien ableiten, wie ich mein gewünschtes nächstes Ziel erreiche. Dies gilt für eine Einzelsportlerin, die nach einer Olympia-Teilnahme strebt, für eine Fußballmannschaft, die den Meistertitel gewinnen möchte und natürlich auch für eine Organisation, die ihre Vision verwirklichen möchte. Dabei durchlaufen die genannten Systeme, Individuen, Teams, Organisationen immer wieder die identischen Lebensphasen wie sie der Adaptive Loop beschreibt.


Adaptive Loop - Innovationsphase

In der Innovationsationsphase haben Organisationen die Chance, sich neu zu erfinden. Strategisch betrachtet, ist dies die Phase für radikale Innovationen und das Erproben neuer Geschäftsmodelle. Die Unsicherheit dieser Phase erfordert eine offene, explorative Strategieausrichtung, die neue Möglichkeiten erkennt und ergreift.


Adaptive Loop - Wachstumsphase

In der Wachstumsphase konzentrieren sich Organisationen auf Expansion und Effizienzsteigerung. Strategisch ist es entscheidend, diese Phase zu nutzen, um Ressourcen zu akkumulieren, Marktanteile zu gewinnen und eine solide Basis für zukünftiges Wachstum zu schaffen. Gleichzeitig müssen Organisationen wachsam bleiben, um nicht in eine Komfortzone zu geraten, die Innovation hemmt.


Adaptive Loop - Bewahrungsphase

Während der Bewahrungsphase stabilisieren sich Organisationen und streben danach, ihren erreichten Status zu konsolidieren. Strategisch gesehen, ist es eine Zeit, in der Prozesse optimiert und Risiken minimiert werden sollen. Allerdings ist Vorsicht geboten, da eine zu starke Konzentration auf Stabilität und Effizienz die Anpassungsfähigkeit und Innovationsbereitschaft einschränkt.


Adaptive Loop - Konfusionsphase

Die Konfusionsphase ist oft durch Krisen oder signifikante Störungen gekennzeichnet. Strategisch ist dies eine kritische Zeit für Organisationen, um Flexibilität zu beweisen und aus dem Zusammenbruch zu lernen. Es bietet die Gelegenheit, veraltete Strukturen loszulassen und Ressourcen für neue Wachstumsrichtungen freizusetzen. Aus Erfahrung ist es besonders schwierig für Organisationen überhaupt zu akzeptieren, dass sich sich in dieser Phase befinden, bzw. sich auf sie einzulassen, da dies auch großen Umbruch im Personal bedeutet. Ohne radikale Ehrlichkeit, ohne ein klares Zukunftsbild, das Orientierung schafft und visionären Köpfen im Management, die es leben, ist diese Phase kaum zu meistern. In dieser Phase sollte vermieden werden, weiter auf alte Modelle zu vertrauen. Um zukunftsfähig zu sein, müssen Organisationen nicht nur verstehen, in welcher Phase des adaptiven Loops sie sich befinden, sondern auch die Fähigkeit besitzen, proaktiv zu handeln. Dies erfordert eine zukunftsorientierte Denkweise, die antizipiert, sich anpasst und gestaltet, anstatt nur auf Veränderungen zu reagieren.


Zeichen der Zukunft erkennen - Strategien planen - Potenziale nutzen

Strategische Anpassungsfähigkeit bedeutet, die Zeichen der Zeit zu erkennen, vorausschauend zu planen und die Organisation so auszurichten, dass sie in jeder Phase des adaptiven Loops erfolgreich ist.


Der adaptive Loop bietet einen Rahmen für Organisationen, um die Dynamik des Wandels zu verstehen und strategisch darauf zu reagieren. Der Ansatz lässt sich auf weitere Systeme anwenden: Gesellschaft, Industrien und auch die Ökologie. Durch das Erkennen der eigenen Position im Zyklus, die Förderung von Innovation und die Entwicklung einer zukunftsorientierten, anpassungsfähigen Strategie können Organisationen nicht nur überleben, sondern auch in einer sich ständig verändernden Welt erfolgreich sein. Die Fähigkeit, sich anzupassen und zu erneuern, wird letztendlich darüber entscheiden, wer die Zukunft gestaltet und wer von ihr überholt wird.



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page